Mercedes Benz Fashion Week Berlin: Dawid Tomaszewski A/W 2013

Dawid Tomaszewski Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2013/14Das Beste kommt zum Schluss. Zu sagen, ich wäre von der ganz in schwarz gehaltenen Herbst-Winter Kollektion “Hanging Trees”, die uns Dawid Tomaszewski am letzten Abend der Fashion Week in Berlin präsentierte, begeistert gewesen, ist eine Untertreibung.

Die Kollektion des deutsch-polnischen Designers entführte uns in eine fremde Welt – Portugal bei Nacht diente hier als Inspiration. Eine mystische Stimmung machte sich im Fashion Week Zelt breit als die Models eine nach der anderen und ganz langsam den Laufsteg entlang schritten. Eine Kollektion ganz in Schwarz, aber durch Transparenz (und Stoffe die scheinbar nur aus Löchern bestanden), Materialmix und Lackbeschichtung unglaublich spannend. Kupferfarbene Metall-Gürtel taillierten die Kleider – aber nur vorn, hinten fielen sie unglaublich schön.

Auffäligstes Stück war auf jeden Fall der Kokon-Mantel aus Strick, der mit den Schulterdetails nun wirklich an die “Hanging Trees” erinnerte. Schon seit mehreren Saisons bin ich Dawid Tomaszewski Fan – mit ihm kam am Freitagabend wirklich noch einmal die große Mode in unsere Haupstadt.

Read the English article and see more pictures after the cut! / Den englischen Text und mehr Bilder gibt es nach dem Klick! Weiterlesen

Pin It

Outfit: Fashion Blogger Café

Sue Loves NYC Outfit Fashion Blogger CafeIch habe noch zwei Outfits für euch, die ich in Berlin zur Mercedes Benz Fashion Week getragen habe. Heute möchte ich euch das Outfit zeigen, das ich Freitag zum Fashion Blogger Café in die Bar Babette angezogen habe. Ein Jeans-Hemd unter dem Pullover zu tragen ist momentan mein Lieblingslook. Sehr süß finde ich den Herz-Pullover von Four ti Four – ihr wisst ja alle, dass ich Herzen mag, deshalb bin ich ja auch so vernarrt in die Elsa Peretti Kollektion von Tiffany & Co.

More and the English article after the cut!

Weiterlesen

Pin It

Berlin Fashion Week – all the world’s a stage…

Berlin Fashion Week… and all the men and women merely players. Warum ich meinen Artikel mit den Worten Shakespeares beginnen lasse? Das Zitat passt für mich so herrlich auf manche Gäste der Berliner Fashion Week.

Nächste Woche wird unsere Hauptstadt wieder zum Laufsteg. Nicht nur für die Models, die im Zelt am Brandenburger Tor die neuen Herbst-Winter Kollektionen der Designer vorstellen, sondern auch für das Publikum. Ich freue mich schon sehr auf meine mittlerweile 7. Berliner Modewoche – auf interessante Kollektionen und meine Kollegen und Freunde aus der Branche.

Eigentlich könnte man sich die ganze Woche auch einfach in den Vorraum des Fashion Week Zelts setzen und wäre wohl sehr gut unterhalten. Dort findet Saison für Saison ein reges Schaulaufen statt. Ich versuche mich heute einmal an einer Charakterisierung.

Zunächst einmal wären da die, die scheinbar nicht richtig dazugehören. Ich nenne sie jetzt einmal Freunde der Sponsoren, die verwirrt und interessiert umherschauen und die farbenfrohe Meute begutachten. Sie sind entweder sehr klassisch langweilig gekleidet oder aber völlig overdressed im Ballkleid und Stilettos – schließlich ist ja Modewoche.

berlin fashion week space baby carriage

space baby carriage at MBFW

Die zweite Kategorie der Besucher kennzeichnet sich durch extreme Outfits. Verrückte farbige Haare, aufgeklebte Metallic-Applikationen. Andere mit Sonnen-Schild vor der Stirn und spacigem Kinderwagen (wo sich natürlich kein Kind drin befindet). Sie sind da „um gesehen zu werden“ und vor allem um fotografiert zu werden. „Vielleicht schaffe ich es ja auf einen Street Style Blog und kann dort meine eigenen Entwürfe, meinen Blog, meine Katze oder meinen Hamster promoten.”

Dann gibt es noch die Promis. Sind sie richtig berühmt, so sieht man erst einmal nur die Fotografen-Schar um sie herum und muss sich durchkämpfen. Für Topmodels wie Joan Smalls oder Designer Marc Jacobs durchaus die Mühe wert! Die B- und C-Promis sind einfacher zu erblicken. Oft fühlt man sich wie in einer neuen GZSZ-Produktion oder der letzten Germany’s Next Topmodel Staffel (dabei muss ich gestehen, dass mir in beiden Fällen die Charaktere hier sehr wohl bekannt sind).

Nicht zu vergessen: die Mode-Redakteure aus Print und Online und die Mode-Blogger. Meist sehr trendbewusst gekleidet wie frisch von den Seiten der InStyle gesprungen. Normalerweise gilt die Fashion Week Regel, dass Mode-Redakteure meist schwarz und teuer gekleidet sind, auf der Berliner Fashion Week trifft das meiner Meinung nach aber nur auf die wenigsten zu – wie beispielsweise auf Christiane Arp, die unaufgeregt, doch modisch in der ersten Reihe sitzt. Auch Chefredakteurinnen können in Berlin durchaus mit ihrem Outfit auffallen wollen (siehe Annette Weber, InStyle Chefredakteurin, die letzte Saison einmal mit einem sportlich-bunten, außergewöhnlichen Outfit Schlagzeilen machte).

Mehr und der englische Text nach dem Klick! / Read the English article after the cut!

Weiterlesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It